Image credit:

Der intelligente Apple-Lautsprecher: HomePod

Mit einem A8-Chip aus dem iPhone
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Jetzt ist es raus, der Apple Lautsprecher ist da. Und was die Spezifikationen betrifft, fährt er alles auf, was man sich von einem intelligenten Lautsprecher wünschen mag.

So soll es eine Möglichkeit geben, dass der Lautsprecher den Raum analysiert und seinen Sound dem Raum automatisch anpasst. Er soll zusätzlich z.B. die Stimme und die Instrumente unterscheiden können und diese in der Richtung modulieren.

Natürlich kann man mit dem Lautsprecher auch wie mit Siri reden und er spielt einem dann die Musik die man haben möchte. Siri selbst soll natürlich dafür auch aufgebohrt worden sein und jetzt auch Fragen beantworten kann, wer da gerade welches Instrument spielt oder was 1975 gerade hot war.

Die Mikrophone sollen solche Befehle natürlich auch auf große Entfernung im Raum aufnehmen können. Aber natürlich sind auch andere Features von Siri integriert und man bekommt News, Messeges, Reminders, via HomeKit die Lampen blinken lassen wie in der Disco oder halt sonst Fragen an Siri stellen.

Klingt so wie alles was man erwartet hatte, nur mit der für Apple gewünschten Qualität. Ob der Sound natürlich so gut ist, wie versprochen, warten wir mal ab. Allerdings verspricht Apple schon jetzt, dass diese Features auch der üblichen Bewahrung der Privatssphäre entsprechen, auf die Apple seit einer Weile immer mehr Wert legt.

Der Preis soll bei 349 Dollar liegen. In den USA, UK und Australien wird der HomePod ab Dezember zu haben sein, wir vermuten die Sprachgrenzen sind dafür verantwortlich, dass andere Länder etwas später dran kommen.

Gallery: Apple HomePod | 12 Photos

From around the web

ear iconeye icontext filevr