Image credit:

SoftBank kauft Alphabet Roboterhersteller Boston Dynamics ab

Die japanische Firma habe "eine Vision, die nächste Smart-Robotics-Welle zu katalysieren" - aha.
Share
Tweet
Share
Save
Seit einem Jahr wusste man, dass Googles Dachkonzern Alphabet die Roboterfirma Boston Dynamics verkaufen will. Und das ist jetzt passiert: Der japanische Telko-Riese SoftBank arbeitet seit Jahren an eigenen Robotern und wird nun Boston Dynamics Wissen und Roboter (Handle, Big Dog, Atlas und WildCat,...) in ihre Entwicklungen einknüpfen.

Details zum Kauf gaben die Unternehmen nicht bekannt. In einer Stellungnahme erklärte Sofbank-Geschäftsführer Masayoshi Son aber, dass
"Smart Robotics werden eine der wichtigsten Faktoren der nächsten Stufe der Informations-Revolution sein und Marc und sein Team bei Boston Dynamics führen das Feld der weiterentwickelten dynamischen Roboter mit großem Vorsprung an. Ich bin begeistert, sie in der SoftBank-Familie willkommen zu heißen und freue mich sie dabei zu unterstützen, die Robotik weiterzubringen und Anwendungen zu erforschen, die das Leben einfacher, sicherer und erfüllender machen können."

Die Frage, die sich aufdrängt: Was hat SoftBank vor? Erst letztes Jahr kaufte das Unternehmen den Chiphersteller ARM auf, den Provider Sprint schnappte es sich schon 2013. Man wird wohl noch öfters den Namen SoftBank im Bereich der interessanten Informatik lesen...

From around the web

ear iconeye icontext filevr