Image credit:

Hurrah! Die erste automatische Zahnbürste ist da!

Amabrush sieht aus wie ein Schnuller für Millenials
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Ein weiterer Schritt in Richtung Selbstoptimierung. Schon mal darüber nachgedacht, wie viel Zeit man während des Zähneputzens verschwendet? Die Macher von Amabrush schon: volle 108 Tage! Aber Abhilfe ist in Sicht. Amabrush putzt die Zähne nicht nur in zehn Sekunden, sondern auch vollautomatisch. So bleiben die Hände frei für andere wichtige Dinge vor dem Spiegel, Multitasking macht auch vor der Nasszelle nicht Halt.

Also: "Zahnspange" einsetzen, Aufsatz drauf für Motor und Zahnpasta und los. Die Zahnpasta ist - wie könnte es anders sein - eine spezielle Entwicklung, damit sie die richtige Konsistenz hat, um durch die Spange auch überall hingepumpt zu werden.

Los geht's bei 80 Euro und natürlich ist die Kickstarter-Kampagne bereits komplett durch- und überfinanziert.


From around the web

ear iconeye icontext filevr