Image credit:

iTunes: Apple verliert Marktanteile bei Leih- und Kauffilmen

Geschäft blüht, Konkurrenz wird größer
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save



Das Wall Street Journal berichtet, dass Apple in den vergangenen Jahren spürbar Marktanteile im lukrativen Geschäft mit Leih- und Kauffilmen eingebüßt hat. Noch 2012 soll Apple rund 50 Prozent dieses Geschäfts kontrolliert haben in den USA – genaue Zahlen liegen nicht vor, sie werden bislang von Analysten schlicht nicht gesammelt und ausgewertet. Apples aktueller Marktanteil soll nur noch zwischen 20 und 35 Prozent liegen.

Die Informationen der Wirtschaftszeitung basieren wie so oft auf Berichten von Insidern, die auch bei großen Filmstudios arbeiten und mit der Verwertung von Filmen und Serien betraut sind. Apple selbst hat auf Nachfrage diese Entwicklung nicht bestritten, eine Sprecherin des Unternehmens verwies gegenüber dem WSJ jedoch darauf, dass die Umsätze mit Leih- und Kauffilmen deutlich angestiegen seien.

Das passt ins Bild: In den USA verbuchte der Markt mit Leih- und Kauffilmen einen Zuwachs von zwölf Prozent. Der so erzielte Umsatz wird mit 5,3 Milliarden US-Dollar beziffert. Apple hat also vornehmlich mit wachsender Konkurrenz von Mitbewerbern zu tun. Die kommt vor allem von Amazon, nicht zuletzt aufgrund des Prime-Programms, aber auch von Anbietern wie Comcast.

Die Suche nach erfolgreichen Nischen zahlt sich jedoch für Apple aus. So konnte gerade der Umsatz mit Filmen kleinere Filmstudios deutlich gesteigert werden.

From around the web

ear iconeye icontext filevr