Image credit:

Kriminalfall in USA: Google Home ruft die Polizei

Wie ein gewalttätiger Streit durch ein Smart-Home-Gerät gelöst werden konnte
Ji-Hun Kim
07.10.17
Share
Tweet
Share
Save


In New Mexico/USA ist es laut ABC News zu einem interessanten Polizeieinsatz gekommen. Der Notruf kam nämlich von einem Smart-Home-Assistenten Google Home. Eduardo Barros war am Sonntag mit seiner Freundin und ihrer Tochter zum Housesitting in Tijeras. Es soll dann bald in dem fremden Haus zum Streit gekommen sein. Die Sache eskalierte und Barros soll bei der gewalttätigen Auseinandersetzung eine Pistole gezogen haben. Er fragte seine Freundin: "Did you call the sheriffs?" (Hast du die Polizei angerufen?). Diese Frage hat Google Home als Aufforderung verstanden, den polizeilichen Notruf 911 zu wählen. Als die Polizei den Streit eine Weile mitverfolgen konnte, beschloss sie ein Einsatzkommando loszuschicken, woraufhin Eduardo Barros festgenommen werden konnte. Die Frau erlitt einige Verletzungen, musste aber nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Tochter geht es gut. Zwar könnte in diesem Fall Google Home als eine Art Held hervorgehen, allerdings zeigt sich auch, dass smarte Assistenten immer (auch ungewollt) zuhören und auch die Zahl der falschen Anrufe durch solche Technologien kontinuierlich steigt, was natürlich wiederum die Arbeit der Polizei erschwert.

From around the web

ear iconeye icontext filevr