Image credit:

3D-Nahflug über Pluto und Charon

Der NASAs neuster Videowahnsinn
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Die Raumsonde New Horizon mag Pluto hinter sich gelassen haben und den Kuiper-Gürtel ansteuern - aber die von ihr zurückgefunkten Planetendaten sind noch lange nicht ausgewertet.

Zum ersten Jahrestag des Pluto-Vorbeiflugs der Sonde hat die NASA zwei neue Videos veröffentlicht, die eine Rekonstruktion von Pluto und Charon anhand von (überzeichneten) Bild- und Erhebungsdaten zeigen. Und wie soll man das höflich ausdrücken? Uiuiuiui - das kommt den wirklich fantastischsten Space-Videos von Körperoberflächen, nämlich den HD-Videos der japanische Weltraumagentur JAXA, wenigstens Nahe, ist aber am anderen Ende des Sonnensystems aufgenommen und nicht im Hinterhof der Erde.

Also die Videos... Der Flug über Pluto beginnt in Sputnik Planitia, einem Stickstoff-Eisfeld, das auf der einen Seite von Kratern begrenzt wird (Cthulhu Macula) und auf der anderen Seite von Bergen. Der Flug geht dann nördlich zum schroffen Hochland der Voyager Terra und schwingt dann über die Spitzen und Krater von Pioneer Terra. Der Überflug endet über Tartarus Dorsa.

Der Charon-Überflug wiederum zeigt den Canyon Serenity Chasma und geht dann zum Krater Dorothy Gale und Mordor Macula, der dunklen Polarkappe von Charon. Von dort aus geht es südwärts über die Oz Terra bis zu zu den Vulcan-Planum-Ebenen und den Bergen von Clarke Montes.

From around the web

ear iconeye icontext filevr