Image credit:

Wreck: Digitaler Schrott-Benz als wundersame Skulptur

Zwei Jahre Arbeit, 12.000 handgefertigte Einzelteile und die Illusion des Digitalen
Ji-Hun Kim
07.21.17
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Der in Brooklyn lebende Künstler Jordan Griska hat bereits 2016 diese wundervolle Skulptur angefertigt, die sich "Wreck" nennt und unser alltägliches Spannungsfeld zwischen Digital und Realität gut umschreibt. Griska bastelte sich am Computer ein Modell eines Luxusautos, so wie man sie aus Videospielen kennt (man erkennt eine Referenz zur S-Klasse von Mercedes). Dann wurde das Gaming-Modell so bearbeitet, als hätte es einen Totalschaden erlitten – Crashfahrer bei GTA kennen das Szenario nur zu gut. Dann stellte Jordan Griska 12.000 einzelne spiegelglattpolierte Edelstahlteile her, die er dann in realitas in diese Skulptur überführte. Rund zwei Jahre Arbeit stecken darin und surreal durch und durch ist das Ganze geworden. Oder wie der Künstler selber sagt: "Schönheit, Technologie und Engineering kollidieren mit Tod und Realität."

Gallery: "Wreck" by Jordan Griska | 10 Photos

From around the web

ear iconeye icontext filevr