Image credit:

NVIDIA Computational Zoom bietet verrückte Foto-Möglichkeiten

Erst schießen, dann komponieren
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Mit dem sogenannten Computational Zoom hat NVIDIA sich eine Methode ausgedacht, die es einem ermöglicht die Komposition von Bildern nachträglich extrem zu verändern. Dabei schießt man in der Annäherung an das Objekt das man eigentlich fotografieren möchte mehrere Fotos und kann so hinterher die Perspektive und die Brennweite nachträglich ändern. Die Software erzeugt dabei eine Art 3D Bild in dem man die einzelnen Bereiche (speziell Vorder- und Hintergrund) einzeln nachträglich positionieren kann.

Das Research-Team plant eine Veröffentlichung der Software als Plug-In für Bildbearbeitungsprogramm, allerdings könnten wir uns - da sehr viele Apps um ein ähnliches Problem herumkreisen - viel besser vorstellen, das auf Smartphones als App zu sehen.

From around the web

ear iconeye icontext filevr