Image credit:

IFA 2017: Motorola kündigt das Moto X4 an

Mit Dual-Kamera und Alexa
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Motorola hat die heutige Lenovo-Pressekonferenz auf der Berliner IFA dazu genutzt, mehrere Neuheiten vorzustellen, bzw. Preise und Verfügbarkeit auf Produkte geklebt, die in den USA bereits erhältlich sind. Letztere sind das Moto Z2 Force und die 360°-Kamera, die sich als Moto Mod an das Smartphone anklemmen lässt. Wer sich vor allem für dieses unkaputtbare Telefon interessiert: bitte hier entlang.

Das Moto X4 geistert ebenfalls schon seit längerem durch das Internet, ganz unvorbereitet ist die Technik-Welt also nicht.

Die Vorder- und Rückseite des neuen Smartphones ist aus Gorilla Glass, auf der Rückseite setzt Motorola dabei auf eine 3D-Variante, die ähnliche Lichtspiegelungen möglich macht, wie man sie etwas aus dem Honor 9 oder dem HTC U11 kennt. Der Effekt hier beim X4 ist nicht ganz so ausgeprägt, ein Fingerabdruckmagnet ist die Rückseite des Telefons natürlich dennoch.

Das IPS-Display misst 5,2" und löst mit 1080p auf. Der Akku hat eine Kapazität von 3.000 mAh, 3 bzw. 4 GB RAM sind an Bord, Apps und Daten finden in 32 GB bzw. 64 GB internem Speicher Platz. Ein Einschub für eine microSD-Karte ist vorhanden. Als Prozessor nutzt Motorola einen Snapdragon 630, das OS ist Android 7.1. Bonus: Das Telefon ist IP68-zertifiziert. Geladen wird das Moto X4 über USB-Type-C, eine Schnellladefunktion ist vorgesehen: 15 Minuten am TurboPower (15 Watt) sollen in sechs Stunden Benutzung resultieren. Eine Kopfhörerausgang gibt es ebenso wie Bluetooth 5.0 und natürlich einen Fingerabdrucksensor.



Motorola setzt beim X4 auf eine Dual-Kamera. Der eine Sensor löst mit 12 Megapixeln auf (Dual-Pixel-Autofokus, f/2.0), der andere mit 8 Megapixeln und fügt den 120°-Weitwinkel den Bildern hinzu: f./2.2. Wie die Bildqualität letztlich ausfällt, müssen erste Tests zeigen, die Dual-Kamera kann jedoch noch mehr. So liefert sie eine Objekterkennung, zum Beispiel von Sehenswürdigkeiten, und zeigt so automatisch weitere Infos dazu an. Auch QR-Codes und Visitenkarten werden von der Kamera erkannt, gescannt und die Informationen gespeichert. Die Kamera auf der Vorderseite löst mit 16 Megapixeln auf, bietet einen Selfie-Panorama-Modus und schaltet bei schlechten Lichtbedingungen automatisch auf 4 MP herunter, um so bessere Ergebnisse zu erzielen.

Weiteres interessantes Detail des Moto X4: Alexa-Integration. Ähnlich wie beim HTC U11 leben auf dem neuen Motorola-Telefon der Google Assistant und Alexa gleichberechtigt miteinander und Seite an Seite, um Alexa zu aktivieren muss kein Knopf gedrückt werden, es reicht der gelernte Lockruf und der Sprachassistent spring an. Auch gut: Vom Moto X4 können bis zu vier Bluetooth-Lautsprecher gleichzeitig angesteuert werden.

Das Moto X4 kommt in Deutschland Ende September in den Handel, der Preis liegt bei 399 Euro. Das neue Smartphone wiegt 163 Gramm und ist in silber und schwarz erhältlich.

From around the web

ear iconeye icontext filevr