Image credit:

Wie das Lenovo Tab 4 zum Echo Show wird

Clevere Idee mit viel Potenzial
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save



Eigentlich gibt es über Tab 4 von Lenovo wenig bis gar nichts zu berichten. Ein preiswertes Android-Tablet ohne große Alleinstellungsmerkmale, eher was für die Couch, auf der alle mal daddeln können. Das wird sich Ende des Jahres ändern.

Dann wird Lenovo den "Home Assistant Pack" veröffentlichen, einen kleinen Lautsprecher, der sich an das Tablet andocken lässt und mit Alexa in Richtung des Amazons-Ökosystems funkt und kommuniziert. Soweit nichts Ungewöhnliches, der Lautsprecher hat 3 Watt Leistung und erkennt Sprache auf Basis der Fernfeld-Technologie (hier: zwei Mikrofone), die Amazon ja mittlerweile auch lizenziert.

Der Clou am aufgebohrten Tab 4 (alles was man braucht, ist eine App) ist jedoch, dass Lenovo auch die API des Echo Show nutzt. So werden Antworten nicht nur via Sprache ausgegeben, sondern auch auf dem Display angezeigt. Zwar werden so noch nicht alle Funktionalitäten des Echo Show unterstützt - Amazon lässt das nicht zu, Videotelefonie zum Beispiel ist im Moment noch nicht möglich mit dem Lenovo-Tablet. Bei Lenovo hofft man aber, dass sich dieser Zustand bald ändern wird und man so nachbessern kann.

Das Tab 4 mit dem Lautsprecher soll ab November in Deutschland erhältlich sein und ab 300 Euro kosten, je nach Tablet-Ausstattung.

Gallery: Lenovo Home Assistant Pack | 4 Photos

From around the web

ear iconeye icontext filevr