Image credit:

Ripping-Site YouTube-MP3 schließt auf Musikindustrie-Druck

Copyright-Klagen zwingen populären Service in die Knie
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Die populäre Ripping-Site YouTube-MP3, die den Download von YouTube-Audio-Inhalten als MP3 ermöglicht, hat einen Vergleich mit einer Reihe von Musikindustrie-Unternehmen (darunter UMG, Sony Music und Warner Bros.) geschlossen: Nach einem Bericht von TorrentFreak lassen die Firmen ihre Copyright-Klagen fallen, im Gegenzug macht YouTube-MP3 dicht, übergibt seine Domain an den Verband der amerikanischen Musikindustrie RIAA und legt noch eine Strafzahlung obendrauf. Sollte der Bericht zutreffen, dürfte der Druck auf die YouTube-MP3-Betreiber im Laufe des Prozesses schlicht existenzbedrohend angeschwollen sein. Ob die Musikindustrie mit dem Vergleich einen Blumentopf gewinnt (sprich: mp3-Rips von YouTube verhindert), steht auf einem anderen Blatt.


From around the web

ear iconeye icontext filevr