Image credit:

Netflix und Hulu haben jetzt schon 21 Emmys

Ein Vorgeschmack auf die große Emmy-Verleihung am Sonntag
Share
Tweet
Share
Save

Wenn am Sonntag die Emmy Awards vergeben werden, haben Hulu und Netflix bereits 21 kleine Emmys in der Vitrine. Denn am Sonntag wurden die Creative Arts Emmy Awards vergeben, bei denen vor allem das Filmpersonal im Hintergrund geehrt wird. Und die Creative Arts Emmys bieten einen Ausblick, was eine Woche später bei der Hauptverstanstaltung passieren wird.

Demnach nämlich unter anderem das:

Netflix hat 16 kleine Emmys bekommen, Hulu fünf.

Die großen Gewinnerproduktionen waren Stranger Things (fünf Emmys, unter anderem für Hervorragendes Casting für ein Drama, Titelsequenz, Ton- und Bildschnitt). Avu DuVernays Netflix-Doku 13th bekam vier Preise, darunter für Herausragendes Skript und Herausragende Dokumentation), The Crown, The Ranch, House of Cards, Luke Cage, Master of None und Five Came Back bekamen jeweils einen Emmy.

Drei der Preise für Hulu gingen an - was sonst - The Handmaid's Tale (für Produktionsdesign, Kinematographie und Herausragende Gastdarstellerin für Alexis Bledel) und The Beatles: Eight Days A Week - The Touring Years.

Von den Streaming-Plattformen bekam Amazon zwei Awards (für Mozart in the Jungle und Dropping the Soap). Vimeo gewann einen Emmy für die Serie Dicks und Samsung und Oculus erhielten den Outstanding Original Interactive Program Award für ihr gemeinsames 360-Grad/VR-Video The People's House - Inside the White House with Barack and Michelle Obama. Zuletzt erhielt Squarespace einen für seine Werbung Calling JohnMalkovich.com.

Netflix und Hulus viele Preise sind ein gutes Omen für Sonntag. Netflix ist allein in 18 Kategorien nominiert darunter mit Master of None, House of Cards, The Crown und Stranger Things. Hulu hat auch mehrere Nominierungen, darunter für The Handmaid's Tale. Amazon ist außerdem für Transparent auf der Liste.

From around the web

ear iconeye icontext filevr