Image credit:

Schade aber toll: Kurzfilm-Outtake teast Blade Runner 2049

Heißer neuer SciFi-Scheiß geht anders
Share
Tweet
Share
Save


Eigentlich ist die Idee fein und weist einen Ausweg aus dem ewigen Teaser-Einerlei, das Kinofilmen dieser Tage notorisch vorausgeht: Als Appetithappen für den kommenden Klassiker-Aufguss Blade Runner 2049 hat Regisseur Denis Villenueve seinen Kollegen Luke Scott mehrere Kurzfilme am Blade-Runner-2049-Set drehen lassen, die nur einen losen Bezug zum eigentlichen Film haben. Der zweite Streich dieser Machart heißt 2048: Nowhere to Run und zeigt Dave Bautista als herzensguten Replikanten, der für seine menschlichen Kumpel alles riskiert. Schade nur, dass hier zu keinem Zeitpunkt etwas auch nur annähernd Überraschendes passiert, das Szenario ist sattsam bekannt und die erzählte Geschichte lauwärmste Hollywood-Routine. Fazit: Schade aber toll.






From around the web

ear iconeye icontext filevr