Image credit:

Drahtlos und mit Noise Cancelling: Bowers & Wilkins zeigt den PX

Bewährtes Design mit drahtloser Stille
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Was Geräuschunterdrückung in Kopfhörern angeht, wurde man bislang bei Bowers & Wilkins nicht fündig. Mit dem PX ändert sich das nun. Bei dem neuen OnEar-Kopfhörer setzt man bei B&W auf das bewährte Design, das in den vergangenen Jahren in diversen Modellen vorgestellt und Schritt für Schritt ausgearbeitet wurde. Der PX scheint der nächste Schritt dieser Evolution.

Die größte Frage ist natürlich: Wie gut funktioniert die Geräuschunterdrückung bei einem OnEar-Design? Libratone verfolgt mit dem Q Adapt ein vergleichbares Konzept – ganz aktuell auch zugeschnitten auf die neuen Pixel-Smartphone von Google. In der Regel setzten Hersteller bei Noise Cancelling jedoch auf eine geschlossene Bauweise. B&W implementiert beim PX drei verschiedenen Stufen der Geräuschunterdrückung, bzw. definiert drei Szenarien, für die der Kopfhörer optimiert ist: Flugzeug, Straßenverkehr und Büro. Diese Voreinstellungen können in einer App angewandt und gewechselt. Bei aktivierter Geräuschunterdrückung im drahtlosen Betrieb soll der PX 22 Stunden durchhalten, ohne ANC sind es 29. Mit Audiokabel werden die Umgebungsgeräusche 33 Stunden ausgeblendet, verzichtet man auch am Kabel auf dieses Features, muss der Kopfhörer erst nach 50 Stunden an die Steckdose. B&W verbaut an einer der Ohrmuscheln hierfür einen Stecker im USB-Type-C-Format.

Unterstützt wird zudem Bluetooth 4.1 mit aptX HD. So wird Musik auf 768 kHz hochgerechnet: für besseren Klang. Preislich liegt der PX eher am oberen Ende des Skala: 399 Euro. Erhältlich ist der neue Kopfhörer in spacegrau und gold.

From around the web

ear iconeye icontext filevr