Image credit:

Apple kuschelt mit Steven Spielberg

Die Serie "Unglaubliche Geschichten" soll wiederbelebt werden
Share
Tweet
Share
Save


Das Wall Street Journal berichtet, dass Apple die Fernseh-Serie "Unglaubliche Geschichten" neu auflegen und so mehr Video-Inhalte für Apple Music produzieren will. Die Serie von Steven Spielberg lief ursprünglich von 1985-1987 im US-amerikanischen TV und wurde ab 1993 auch im deutschen Fernsehen gezeigt. Insgesamt 47 Folgen wurden in zwei Staffeln produziert.

Zen neue Episoden seien geplant. Pro Folge wolle Apple rund fünf Million US-Dollar investieren, produziert wird gemeinsam mit NBC, dem Sender, auf dem auch schon das Original zu sehen war. Spielberg selbst soll als executive producer fungieren, will sagen: schaut mal drauf und nickt ab. Die ursprüngliche Serie konnte fünf Emmys einheimsen und wurde dennoch nach zwei Jahren abgesetzt. Die in sich abgeschlossenen Episoden nahmen das Übernatürliche in den Blick: Horror, Science Fiction etc. Spielberg selbst sah die Serie in der Tradition von "Twilight Zone".

Sollte sich der Bericht bewahrheiten, wäre dies der erste wirklich ernstzunehmende Vorstoß von Apple in Richtung Fernsehen. Eine Milliarde US-Dollar will man in Cupertino in den kommenden zwölf Monaten in den Hand nehmen, um in einem Geschäft mitzuspielen, was von Netflix, Hulu und Amazon dominiert wird. Ob es die Serie dann wirklich nur bei Apple Music zu sehen geben wird – wie bei "Planet Of The Apps" oder Carpool Karaoke – bleibt abzuwarten.

From around the web

ear iconeye icontext filevr