Image credit:

Beddit: Schlafmonitor bei Apple ausverkauft

Kann die Apple Watch 2018 dann auch den Schlaf tracken?
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Schlaf-Tracking mit der Apple Watch? Das ist nach wie vor nur mit Apps bzw. Hardware von Drittanbietern möglich. Auch die neue Series 3 von Apples Smartwatch bietet diese Möglichkeit nicht an. Aber: Apple übernahm im Mai 2017 Beddit, ein finnisches Unternehmen, das mit einer Auflage für die Matratze genau diese Daten sammelte, analysierte und aufbereitete. Der "Beddit 3 Schlafmonitor" wurde fortan nur noch über Apple verkauft. In einigen Ländern ist dieses Produkt nun als "ausverkauft" gelistet. Das deutet in der Regel darauf hin, dass keine neuen Lieferungen zu erwarten sind. Apple scheint sich also von dem Stück Hardware zu verabschieden. Was bedeutet, dass die Software und die Algorithmen dahinter wertvoll genug sind und – in welcher Art und Weise auch immer – in zukünftige Versionen der Apple Watch und watchOS integriert werden.

Das Schlaf-Tracking ist das vielleicht prominenteste Feature, dass die Apple Watch heute nativ noch nicht unterstützt. Jeder Fitness-Tracker für 29,99 Euro beobachtet und verfolgt die Körperbewegungen während der Nacht: Diese Tracker müssen aber auch deutlich seltener an die Ladestation als die Apple Watch. Die Daten aller aktuell verwendeten Beddit-Matten wird Apple sicher weiterhin auswerten. Wie diese Technik jedoch in einer zukünftigen Uhr aus Cupertino Anwendung finden könnte, bleibt für den Moment unklar.

In Deutschland ist Beddit 3 sowohl online als auch in den Apple Store nach wie vor verfügbar.

From around the web

ear iconeye icontext filevr