Image credit:

'EVE: Valkyrie'-Studio schließt VR-Abteilung

Neuer Versuch in ein paar Jahren, wenn der Markt reif dafür ist
Share
Tweet
Share
Save

CCP Games geben ihre VR-Ambitionen auf, zumindest für ein paar Jahren. Die VR-Titel EVE: Valkyrie und Sparc bleiben damit erstmal ohne Nachfolger, außerdem werden zwei der fünf CCP-Studios geschlossen. Künftig wolle man sich wieder um PC- und Mobile-Spiele kümmern und bessere Marktbedingungen abwarten.

"Wir werden weiterhin einen Kundendienst für unsere VR-Titel anbieten," so CCP in einer Stellungnahme an Engadget, "aber keine nennenswerten VR-Investitionen mehr tätigen bis die Marktbedingungen weitergehende Investitionen, die über das bereits Getane hinausgehen, rechtfertigen."

Vielleicht platzt die VR-Blase gerade nicht, aber ein lautes Zischen hört man schon.

From around the web

ear iconeye icontext filevr