Image credit:

GameStop vermietet jetzt gebrauchte Spiele im Abo

Oder: GameStop erklärt Spielebranche den Krieg
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Der Spielehändler GameStop macht der Spieleindustrie durch seinen florierenden Gebrauchthandel Druck - aber sein neuster Move setzt noch einen drauf. In einer Werbeanzeige (via ResetEra) kündigt das Unternehmen den Power Pass an: Für 60 Dollar kann man damit ein halbes Jahr lang ein gebrauchtes Spiel nach dem anderen ausleihen und darf darüber hinaus eines für immer behalten. Wer also schnell und viel spielt, kann den Dienst wie ein Netflix für Spiele benutzen - für weniger schneller SpielerInnen lohnt sich das Angebot nicht unbedingt.

Man kann das Angebot auch ganz anders ausdrücken: Wer ein gebrauchtes Spiel kauft, kann ein halbes Jahr lang jedes andere gebrauchte Spiel spielen. Es wird spannend sein, wie die Spieleindustrie darauf reagiert.

From around the web

ear iconeye icontext filevr