Image credit:

Der Elektroroller von Vespa kommt 2018

100 Kilometer Reichweite
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Der erste Elektroroller von Vespa heißt Elettrica und soll im kommenden Jahr weltweit erhältlich sein. Das hat das der Piaggio-Konzern im Rahmen der EICMA, der Mailänder Motorradshow, angekündigt: Man war vorbereitet.

Die maximale Reichweite wird bei rund 100 Kilometern liegen: Das reicht für Stadt und die Fahrt zum See und zurück. Wer aktuell eine Vespa fährt, wird sich nicht groß umgewöhnen müssen, die Beschleunigung des Elektro-Modells soll vergleichbar sein. Aufgeladen wird Elettrica an normalen Steckdosen, vier Stunden werden benötigt, um die Akkus von Null auf 100 zu bringen. Auch Ladesäulen können genutzt werden. Die Batterien sollen zehn Jahre lang halten, nach 1.000 Ladezyklen sinkt die Kapazität jedoch auch 80 Prozent.

Piaggio nutzt die Markteinführung, um die Multimedia-Plattform der Vespa zu überarbeiten. Das Smartphone bleibt elementarer Teil dieses System, neu ist hingegen das TFT-Display an Roller selbst, auf dem alle wichtigen Informationen angezeigt werden. Piaggio nennt das Farbdisplay ein "vollkommen neues Mensch-Maschine-Interface".

Ebenfalls 2018 kommt ein neuer Hybrid-Roller in den Handel, der Elettrica X. Dessen maximale Reichweite liegt bei 200 Kilometern.

Preise für die neuen Roller nennt Piaggio noch nicht.

From around the web

ear iconeye icontext filevr