Image credit:

Logitech legt im März alle Harmony Link per Update lahm /UPDATE

Danke für den Briefbeschwerer - Update: Gutschein!
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Update: Logitech teilte uns mit, dass alle Besitzer eines Link einen Harmony Hub bekommen. Blog-Post zu den Formalien.

Logitech wird im März 2018 allen noch am Netz hängenden Harmony Link den Zugang zu ihrer Cloud versagen - ohne Cloud funktioniert diese Universalbedienung fürs Heimkino nicht. Um ganz sicher zu gehen, wird außerdem jedes Gerät per Firmware-Update lahmgelegt. Betroffen sind allerdings nur US-Kunden. In Deutschland wurde Link nie verkauft.

Bei Gizmodo rechtfertigt sich das Unternehmen damit, dass die Nutzerbasis zu klein sei und sich deswegen eine neue Lizenz nicht lohne. Bei dieser Lizenz handele es sich um ein Krypto-Zertifikat, das im Frühjahr 2018 auslaufe und das Gerät anfällig für Sicherheitslücken mache.

Wer sich in der einjährigen Garantiezeit nach Kauf befinde, würde ein neues Harmony Hub von Logitech zum Tausch bekommen. Ältere Kunden erhielten einen Rabatt von 30 Prozent auf einen Hub.

Weil das all zu sehr nach Abstauberei aussieht, drohen einige Logitech-Kunden bereits mit einer Sammelklage.

Auch wenn Deutsche Kunden nicht betroffen sind: Alle Geräte und Programme, die auf die Existenz einer Cloud angewiesen sind, sind von solchen Hersteller-Entscheidungen potenziell betroffen. Es wird spannend sein, wenn solche Fälle in Europa einmal auf die Einhaltung des Verbraucherschutz untersucht werden.

From around the web

ear iconeye icontext filevr