Image credit:

Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach für krasse Games

Microsoft hat bestätigt
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Schon wieder Bedenkliches vom Surface Book 2 von Microsoft. Das Notebook mit abnehmbarer Tablet-Einheit kann mit einer diskreten Grafikkarte – einer NVIDIA 1060 – bestückt werden und ist somit nicht nur Grafiker und Videomenschen interessant, sondern auch für Gamer. Doch genau hier kommt es zu Problemen. Im Batteriebetrieb geht der Akku bei grafikintensiven Spielen nicht nur sehr schnell zur Neige, das Netzteil ist auch nicht stark genug, um verlässlich Abhilfe zu schaffen. Der Redaktion von The Verge fiel das Problem zuerst auf – Microsoft hat die Situation mittlerweile eingestanden und bestätigt.

Die Leistungsreserven des Surface Book 2 können mit diversen Einstellungen justiert werden. Für anspruchsvolle Spiele, die auf volle Power angewiesen sind, um ruckelfrei zu laufen, empfiehlt es sich, alle Stromsparmechanismen auszuschalten. In diesem Modus jedoch kommt das Netzteil nicht ausreichend hinterher. Die Grafikkarte von Nvidia sitzt in der Keyboard-Einheit des Surface Book 2, und die wird über den proprietären Surface-Anschluss aufgeladen.

Spiele wie "Destiny 2" sprechen die Grafikkarte konstant an. Das resultiert in einem Energieverbrauch von 105 Watt – 70 für die GPU und 35 für die CPU. Das Netzteil liefert jedoch nominell nur 102 Watt, im faktischen Einsatz nicht mehr als 95 Watt. Microsoft gibt zu Protokoll, dass das implementierte Power-Management-System im Surface Book 2 eine vollständige Entladung der Batterie nicht zulassen würde, was konkret bedeutet, dass Spiele wie "Destiny 2" an einem bestimmten kritischen Punkt nicht weiter laufen würden. Gleichzeitig erinnert man bei Microsoft daran, dass das Notebook für Designer und Entwickler konzipiert sei, was wiederum heißt, dass Gaming zwar möglich ist, das System darauf eigentlich aber nicht ausgelegt ist – zumindest nicht für Spiele, die die Hardware an ihre Grenzen bringt.

From around the web

ear iconeye icontext filevr