Image credit:

Microsoft Office schafft es auf Chromebooks

Beta-Test vorbei
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Microsoft arbeitet schon seit längerer Zeit daran, die hauseigenen Office-Apps auch mit Chromebooks kompatibel zu machen. Da auf immer mehr Geräte dieser Laptop-Klasse mittlerweile Android-Apps laufen, schien der offizielle Start überfällig. Aber: Microsoft experimentierte weiter und in kleinen Schritten. Mal auf den Pixelbooks von Google, mal auf Laptops anderer Hersteller waren die Apps über den Play Store verfügbar. Nun scheint die Beta-Phase beendet.

Bei Chrome Unboxed wird berichtet, dass die Office-Programme nun regulär verfügbar sind – auf mehreren Geräten der Redaktion ließen sich die Downloads anschieben.

Wer Office unter Android bereits verwendet, fühlt sich hier sofort zu Hause – App und Funktionsumfang ist exakt gleich. Zu beachten ist jedoch, dass bei Chromebooks mit großen Displays ein Abo benötigt wird. Wie auf allen anderen Plattformen gilt auch bei Chromebooks die Regel: Bildschirm größer als 10" -> Abo.

From around the web

ear iconeye icontext filevr