Image credit:

Honor V10 in China vorgestellt

Fast ein Huawei Mate 10 Pro, nur viel günstiger
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Wenige Tage vor der Pressekonferenz von Honor in London, hat die Huawei-Tochter in China das V10 vorgestellt, das am 5. Dezember dann auch der europäischen Presse gezeigt werden wird. Die Vermutungen bestätigen sich: Das V10 ist ein technisch gesehen mit dem Mate 10 Pro praktisch identisch – und dürfte somit für viele ob des zu erwartenden niedrigeren Preises die bessere Wahl sein.

Das Display misst 6" und löst mit 2.160 x 1.080 Pixeln auf. Für das V10 hat man sich jedoch für LCD- statt AMOLED-Technik entschieden. Das Seitenverhältnis ist mit 18:9 jedoch das gleiche wie beim Mate 10 Pro, auch die Auflösung ist die selbe. Beim V10 sitzt der Fingerabdrucksensor weiterhin unterhalb des Displays – Huawei hat ihn beim Mate 10 Pro auf die Rückseite des Smartphones verlegt.

Das V10 läuft mit dem Kirin 970 als Prozessor, verfügt also auch über die NPU, den Zusatz-Prozessor, der die AI-Funktionen steuert und möglich macht. Unterstützt wird der Kirin von entweder 4 oder 6 GB RAM – auch beim Programmspeicher gibt es zwei Größen: 64 und 128 GB. Welche Konfiguration in Europa in den Handel kommen wird, bleibt abzuwarten, denkbar wäre es, dass man sich auf die kleinere Variante beschränkt, um dem Mate 10 Pro keine weiteren Marktanteile abzujagen. Denn der Preis des V10 startet in China schon bei knapp 400 Euro. Weiterer Bonus des V10: Der interne Speicher lässt sich mit einer microSD-Karte erweitern.

Bei der Kamera hat man sich bei Honor gegenüber dem Mate 10 Pro für ein anderes Setup entschieden. Einerseits gibt es hier keine Kooperation mit Leica, andererseits lösen die Sensoren anders auf: mit 16 und 20 Megapixeln, beide mit einer Blende von f/1.8. Die vordere Kamera löst mit 13 Megapixeln auf.

Das Gehäuse des V10 besteht weiterhin aus Aluminium und nicht wie beim Mate aus Glas. Auch der Akku ist mit 3.750 mAh ein wenig kleiner als beim Mate 10 Pro.

Für den 5. Dezember in London bleiben also wenig Details offen. Der bestätigte Preis für Deutschland natürlich, sonst eigentlich nur der Name des Smartphones, unter dem es in Europa in den Handel kommen wird. Die V-Serie behält Honor aktuell nur China vor. Denkbar wäre Honor 9 Pro.

From around the web

ear iconeye icontext filevr