Image credit:

Triangle heißt jetzt Datally und überwacht überall Datenhunger

Google-App kommt groß raus
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Vor einer Weile schon hatten wir gedacht, dass Triangle, die Google-App zur Überwachung der Datenverschleuderung auch in Deutschland eine gute Idee wäre. Damals war sie nur auf den Philippinen erschienen. Aber jetzt gibt es die App unter einem neuen Namen, Datally, überall.

Die App spart und überwacht den Datenverbrauch auf verschiedenen Wegen. Zum einen ermöglicht sie, einzelne Apps und ihren Datenverbrauch zu kontrollieren, notfalls diesen auch zu unterbinden. Zum anderen informiert sie direkt über den gerade aktuellen Verbrauch mit einer kleinen Bubble in der aktuell laufenden App, liefert aber auch ein gute Übersicht über die Nutzungs-Zeit. Daraus entwickelt Datally dann obendrein Empfehlungen für die Zukunft. Ein Feature, den Datenverbrauch in bestimmten Zeitzyklen zu sehen, bzw. eine Verbindung zu eingegebenen Datenlimit-Warnungen in Android selbst, gibt es allerdings noch nicht.

Ein zweiter Feature-Bereich ist die Möglichkeit über Datally nutzbare WiFi-Netze zu finden. Und zwar nicht nur die gerade aktuell verfügbaren, sondern auch solche, die in der näheren Umgebung sind und dabei gibt es relativ detaillierte Informationen aufgeteilt in "offen", "geschützt" und "mit Webseiten-Login". Die Qualität dieser Netze kann man sogar bewerten, so dass man zukünftig auch darüber Infos bekommen dürfte.

Eins aber verschweigt die App blöderweise: sie nutzt für ihre Funktionen ein VPN, aber man keine Ahnung welches und was daraus folgen mag. Die Nutzung eines eigenen VPNs ist bei gleichzeitiger Nutzung von Datally übrigens auch nicht möglich.

Nach Files Go ist Datally jedenfalls schon die zweite sehr nützliche kleine App von Google in kurzer Zeit.

From around the web

ear iconeye icontext filevr