Image credit:

Apples Root Bug ist wieder da

10.13.1 bringt neue Verwirrung
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Es war beachtlich, wie schnell Apple es geschafft hatte, den Root-Bug in High Sierra zu fixen, das ging für unsere Software-Industrie-Standarts schon fast zu schnell. Aber keine Sorge, er bleibt uns erhalten, denn einige User berichten nun, dass, wenn sie das Sicherheits-Patch vorher installiert hatten, nach dem Update auf die neuste macOS-Version, 10.13.1, der Bug wieder da ist.

Er scheint nicht ganz so häufig und verlässlich bei nahezu jedem aufzutreten, aber die Lösung ist dieses Mal auch genau so verwirrend. Man soll einfach das Security-Patch erneut einspielen und dann sofort einen Neustart machen. Denn ohne Neustart bleibt die Wirkung des Patches gleich Null.

In der Sicherheitsmeldung von Apple ist dies etwas um die Ecke formuliert worden. Aber sie weisen extra auch noch mal darauf hin, dass man über das Terminal bestimmen soll, ob das Patch auch wirklich richtig installiert ist. Wer wirklich sicher gehen möchte, sollte dies auch tun.

From around the web

ear iconeye icontext filevr