Image credit:

Trueno: analoger Synthesizer im USB-Stick-Format

Wie? Was? 
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Wer unter analogen Synthesizern eigentlich etwas mit Knöpfen versteht, der dürfte beim Trueno ziemlich überrascht sein, denn der ist schlichtweg ein USB-Stick. Die Idee war wohl: Wenn wir einfach die Knöpfe auf einen Rechner auslagern, sparen wir viel Geld in der Produktion und können den Synthesizer viel billiger anbieten. 159,99 Euro. Wenig für einen Synthesizer, viel für einen USB-Stick.

Der Synth kommt mit drei Oszillatoren und lässt sich auf Mac und PC auch als VST nutzen, verfügt aber über einen eigenen 24-Bit-DAC. Ganz nebenbei darf der Trueno sich auch noch den Titel "kleinster Synthesizer der Welt" verleihen.

So sieht es dann auf dem Rechner aus. Die Klangbeispiele auf der Demo-Seite des Trueno klingen jedenfalls recht vielseitig und vielversprechend. Aber ob man das wirklich von einem klassischen Plug-In unterscheiden kann, muss man dann wohl erst mal testen.

From around the web

ear iconeye icontext filevr