Image credit:

Umstellung im Mac App Store: nur noch Programme in 64 Bit

Der Desktop wird moderner
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save




Was unter iOS schon Pflicht ist, wird nun auch unter macOS relevant. Ab Januar 2018 können Programme nur noch dann im Mac App Store neu angeboten werden, wenn sie in 64 Bit vorliegen. Auf iPhone und iPad führte die neue Regelung kurzzeitig zu Angstzuständen. Ältere Apps, die lange nicht mehr von den Entwicklern gepflegt wurden, bei Nutzern aber nach wie vor laufen, funktionierten nach dem Update auf iOS 11 nicht mehr.

Auf dem Mac ist die aktuelle Version von macOS – High Sierra – die letzte, die Apps mit 32-Bit-Architektur noch vollständig unterstützt. SO ist es keine Überraschung, dass ab Januar nur noch Programme in 64 Bit in den App Store eingepflegt werden dürfen. Ältere Programme müssen bis zum Sommer 2018 auf 64 Bit umgestellt werden. Ob bereits installierte Programme in 32 Bit ab Herbst 2018 dann überhaupt noch auf Rechner funktionieren, wenn die nächste macOS-Version installiert wurde, ist nicht ganz klar.

From around the web

ear iconeye icontext filevr