Image credit:

MyŒno: Wein-Scanner soll aus Trinkern Önologen machen

Gerät in Glas tunken, Basisparameter kommen aufs Smartphone
Share
Tweet
Share
Save


Die - logisch - französische Firma MyŒno hat einen Wein-Scanner entwickelt, der aus ganz normalen Weintrinkern waschechte Önologen machen soll: MyŒno wird einfach ins getunkt, der Tropfen wird mit optischer Sensorik gescannt und die Resultate an die MyŒno-App auf dem Nutzertelefon geschickt. Das Weinprofil besteht aus drei Basisparametern (Tannin-, Alkohol- und Säuregehalt) und Tags, die der Nutzer zu charakteristischen Noten setzen kann. Die Weinprofile landen dann natürlich in einer Datenbank, um die Qual der Weinwahl zukünftig zu erleichtern. Ob MyŒno tatsächlich für eine Weinklassifizierung taugt, scheint allerdings ein wenig unklar, so ist die Gesamtmenge der Tannine nicht unbedingt aussagekräftig, da die Gerbstoffe unterschiedliche, teils sogar völlig gegensätzliche Auswirkungen auf Geschmack und Bekömmlichkeit von Weinen haben. Wer das Teil trotzdem haben will, kann es noch einige Tage bei Kickstarter für 79 Euro vorbestellen - angeblich wird sogar noch vor Weihnachten geliefert.


From around the web

ear iconeye icontext filevr