Image credit:

Qualcomm verrät Details zum Snapdragon 845

Erste Geräte kommen Anfang 2018
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Nachdem es gestern auf dem Tech Summit von Qualcomm die ersten Windows-Laptops mit Snapdragon-Prozessoren zu sehen gab – konkret mit dem Snapdragon 835, hat das Unternehmen heute Details zum Nachfolge-SoC, dem Snapdragon 845, mitgeteilt. Der neue Chip wird wieder im 10nm-Verfahren von Samsung gefertigt, ist natürlich performanter und dabei energieeffizeinter und macht in kommenden Smartphones erstmals die Videoaufnahme in 4K mit HDR möglich. Ein weiterer Schwerpunkt ist – wie könnte es anders sein – die Künstliche Intelligenz, aber auch verbesserte Sicherheit spielt eine Rolle.

Fotos und Videos, die mit Hilfe des Snapdragon 845 prozessiert werden, sollen noch näher dran sein an der Wirklichkeit. Dabei hilft die neue GPU – eine Adreno 630 – und der Spectra 280, ein neuer ISP, mit dem die eingefangenen Informationen schnell verarbeitet werden können, auch Videoaufnahmen in "Ultra HD premium" mit 60 fps. Qualcomm prognostiziert, dass erste Geräte, die mit dem 845er laufen, bei DxOMark mehr als 100 Punkte erreichen werden.

Zum Beispiel dank der neuen Option "Ultra HD color capture", mit der die Kameras noch mehr Farbinformationen einfangen können. Der ISP arbeitet in 10 Bit und nicht mehr in 8 Bit, erweitert den Farbbereich und erhöht die Lichtmenge. So sollen auch Fotos, die unter schlechten Lichtbedingungen aufgenommen werden, noch besser gelingen.

Mit so einer Rechen-Power soll auch in der virtuellen Realität einiges mehr möglich sein. So verspricht Qualcomm ein Tracking auf Vive-Niveau.

From around the web

ear iconeye icontext filevr