Image credit:

Samsung hat den 512GB-Speicherchip für Smartphones fertig

Dann kann das iPhone Pro ja kommen
Share
Tweet
Share
Save


Samsung ist es gelungen, die bisherige Speicherkapazität eines Speicher-Chips für Smartphones zu verdoppeln: von 256 GB auf 512 GB. Die Produktion ist bereits angelaufen.

512 GB in einem UFS-Baustein zu verbauen ist natürlich keine Raketenwissenschaft. Wichtiger ist die Information, dass der doppelte Speicher nicht mehr Platz braucht als das bisherige Spitzenmodell. Damit wird auch in Smartphones, in denen es um jeden Nanometer geht, der Einbau möglich. Trotz der doppelten Anzahl an Zellen soll der zu erwartende höhere Energieverbrauch des neuen Speichermoduls minimiert werden. Auch die Geschwindigkeit konnte erhöht werden.

Bleibt die Frage, an wen Samsung diese neuen Module wohl zukünftig verkaufen wird. Ein Smartphone mit 256 GB ist immer noch die Ausnahme: Apple verkauft aktuelle iPhones in dieser Konfiguration, Huawei die Porsche-Edition des Mate 10. Das Gros der anderen Hersteller setzt auf deutlich weniger fest verbauten Speicher und – auch Samsung selbst – auf die Kombination mit einer microSD-Karte. Da ist es interessant, dass in der Pressemeldung von Samsung der Manager Jaesoo Han zitiert wird, der von Performance-Problemen in Zusammenhang mit microSD spricht.

Die maximale Lesegeschwindigkeit des neuen Moduls liegt bei 860 MB/s, die Schreibgeschwindigkeit bei 255 MB/s. Eine 5 GB großes Videodatei kann so in rund sechs Sekunden auf ein externes Laufwerk kopiert werden – acht Mal schneller als von einer microSD-Karte.

From around the web

ear iconeye icontext filevr