Image credit:

Atomtests in Superzeitlupe: Deklassifiziert und restauriert

Gerade wurde ein Schwung neuer Aufnahmen online gestellt
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Zwischen 1945 und 1962 haben die USA insgesamt 210 überirdische Atombombentests durchgeführt, die aus allen möglichen Perspektiven mit der besten verfügbaren Technik gefilmt wurden (mit bis zu 2.400 fps) insgesamt entstanden so rund 10.000 Aufnahmen. Diese wurden in der Folgezeit allerdings quer durch die USA in Panzerschränken versenkt, wo das Material teilweise gravierende Schäden nahm. Seit einiger Zeit hat es sich das Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) aber zur Aufgabe gemacht, die Filme zu aufzuspüren, um sie zu restaurieren und öffentlich zugänglich zu machen. Nach einem ersten Schwung im März hat das LLNL gestern Dutzende weitere Aufnahmen bei YouTube eingestellt, die ganze Sammlung findet sich hier.









From around the web

ear iconeye icontext filevr