Image credit:

Apple Watch könnte in Zukunft EKGs messen

Vom Fitness-Gadget zum Gesundheitstracker zum Alleinstellungsmerkmal
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

EKG-Bänder gibt es bereits für die Apple Watch. Aber jetzt arbeitet Apple einem Bloomberg-Bericht zufolge an einer Integration eines Herzmuskelmessers direkt in das Wearable. Damit könnte die Apple Watch die elektrischen Signale des Herzens auf Unregelmäßigkeiten hin untersuchen und Herzstörungen frühzeitig erkennen. Auch wäre damit eine riesige Datensammlung von Herzaktivitäten möglich, aus der neues Vorhersagewissen gewonnen werden könnte. Damit wäre die Apple Watch nicht mehr nur ein Fitness- und Produktivitätsgadget, sondern würde weit in den Bereich Gesundheit reichen. Passt natürlich: Apple hat im November ein gemeinsames Projekt mit Stanford öffentlich gemacht, das die Erfassung unregelmäßiger Herzschläge mithilfe der Watch zur Aufgabe hat. Aber wer nur auf den Puls hören kann, ist für die wesentlichen Merkmale des Herzens blind.

Laut Bloomberg könnte Apple ein EKG so implementieren, dass die Nutzer mit einer Hand die Seiten der Apple Watch halten und so einen Stromkreis vom zum Beispiel linken Handgelenk in die Fingerspitzen der rechten Hand via dem Nutzerherz herstellen. Ein schwacher Strom durchs Herz könnte als elektrischer Sensor dienen. Aber es könnte natürlich auch alles ganz anders kommen, Handgelenk aufs Herz. Eine Möglichkeit: Es funktioniert nicht, nicht gut, nicht zuverlässig und Apple lässt es einfach ganz bleiben.

From around the web

ear iconeye icontext filevr