Image credit:

Google Daydream VR: Standalone-Headset von Lenovo wird bei der FCC geprüft

Mirage Solo schon zur CES?
Share
Tweet
Share
Save


Es ist hinlänglich bekannt, dass Lenovo an einem Headset für Googles VR-Plattform Daydream arbeitet. Zwar steht man man mit dem Mirage Solo zumindest aktuell ziemlich allein auf weiter Flur, aber was ist nicht, kann ja noch werden. Bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FCC wird das Headset aktuell geprüft.

Die VR-Brille funktioniert autark, ist also nicht wie bei früheren Daydream-Headsest auf ein Smartphone angewiesen, das in das Headset eingesetzt werden muss. Ein Fortschritt, denn die Auswahl der offiziell zertifizierten Telefone ist bislang ausgesprochen mager: Googles Pixel, Samsungs Galaxy S8 und S8+, das V30 von LG und das ZenFone AR von Asus, das erst kurz vor Weihnachten durch Google einer weiteren Plattform beraubt wurde. Vielleicht klappt es ja besser, wenn die gesamte Technik im Headset selbst untergebracht werden kann.

Wie die genau aussieht, verraten die Zulassungsunterlagen bislang nicht, bzw. kaum: Bluetooth 5.0 wird erwähnt und ein 4.000 mAh starker Akku.

Eine Vorstellung des Mirage Solo auf der CES Anfang Januar scheint ob des FCC-Timings logisch, wurde aber noch von keiner Seite bestätigt. Auch wie viel Zeit zwischen Vorstellung und Verfügbarkeit vergehen wird, muss abgewartet werden.


From around the web

ear iconeye icontext filevr