Image credit:

HP überarbeitet das Spectre x360 15

Aktuelle Prozessoren, neue Grafikkarten
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


HP zeigt auf der CES die neue Generation des Spectre x360 15. Neben kleinen Design-Anpassungen – die 2018er-Geräte kommen eher eckig als rund daher – stehen aktuelle Prozessoren von Intel und neue Grafikkarten im Mittelpunkt des Updates.

Das Spectre x360 15 wird nun mit Intel-Chips der achten Generation bestückt. Bei den GPUs hat man die Auswahl zwischen der Radeon RX Vega M und der GeForce MX150 von Nvidia. Der neue Convertible ist nun außerdem mit einem Fingerabdrucksensor – eingelassen ins Chassis auf der Seite – und einem separaten Ziffernblock für die Tastatur ausgestattet. Keine Veränderungen hat man beim Display vorgenommen – es bleibt bei den 15,6" in 4K-Auflösung.

Die Batterielaufzeit gibt HP mit dreizehneinhalb Stunden an. Wenn der Rechner ausgeschaltet ist, reichen 30 Minuten, um den Akku wieder auf 50 Prozent Kapazität zu laden. Das Spectre kann mit bis zu zwei Thunderbolt-Ports konfiguriert werden und soll in den beiden Farbkombinationen schwarz/silber und schwarz/kupfer erhältlich sein – in den USA ab Mitte März. Dort liegt der Startpreis bei knapp 1.400 Dollar.

Gallery: HP Spectre x360 15 (2018) | 7 Photos

From around the web

ear iconeye icontext filevr