Image credit:

Alexa: Bald für Windows 10 PCs von HP, ASUS und anderen

Amazons zukünftige App ist unabhängig von der Cortana-Partnerschaft mit Microsoft
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Auf Amazons Alexa kann seit neustem auch über Kopfhörer und sogar Toiletten zugegriffen werden. Aber die Spracheingabe wird demnächst noch allgegenwärtiger werden: HP, ASUS, Acer und andere Computerhersteller werden Alexa in ihre Windows-10-PC integrieren, zum Beispiel in ASUS ZenBook und VivoBook, den HP Pavilion Wave und verschiedene Acer-Notbooks der Spin-, Swift-, Switch- und Aspire-Reihe. Amazon wird im Frühjahr eine spezielle Alexa-App veröffentlichen und die Laptop-Hersteller nutzen Intels Smart-Sound-Technik, um auch weit entfernte Stimmen richtig einzufangen.

Der Computer soll damit endlich ein wenig Hub-Funktionalität in Smart Homes bekommen, glaubt Steve Rabuchin, Vizepräsident für Alexa bei Amazon.

Im August letzten Jahres hatten Amazon und Microsoft überraschend mitgeteilt, gemeinsame Sache mit Cortana und Alexa machen zu wollen. Zwar wurde es offenbar nichts aus der selbstgesteckten Deadline von "Ende 2017" und die neue Alexa-App für Windows 10 ist auch kein Teil davon. Dafür arbeitet Amazon an einer separaten App, mit der man auf Informationen genau so zugreifen können soll, wie auf einem Echo von Amazon oder einem Alexa-Gerät von Drittanbietern.

Acer Swift Laptop

HPs Pavilion Wave, einer der PCs mit Alexa, sieht eher wie ein Lautsprecher aus. Es wird allerdings auch klassische Laptop-Modelle von Acer (wie der Switch, oben), von ASUS und anderen Herstellern geben.

Im Gegensatz zu anderen Alexa-Implementierungen wird Alexa für PC auch auf dem Bildschirm Informationen anzeigen und nicht nur vorsagen. Einige aktuelle Alexa-Funktionen, zum Beispiel die Kontrolle von Überwachungskameras und anderen Smart-Home-Geräten, Messaging, Anrufe, Spotify und Amazon Video wird es zum Marktstart nicht geben.

Amazon und Google kämpfen heftig um die Vorherrschaft ihrer Spracheingaben: Jetzt geht es darum, möglichst viele smarte Geräte des Alltags mit einer der Stimmen auszustatten, vom Smart-Lock bis zum Bluetooth-Ladegerät. Vorteil von Google: Dessen Produkte sind außerhalb von Amerika weit verbreiteter als Amazons Alexa.

Amazon hat noch kein endgültiges Datum für die Veröffentlichung der PC-App Alexa bekannt gegeben - und noch ist völlig unklar, wie sie auf älteren PCs funktioniert. Vielleicht bringt die aktuelle CES 2018 ja noch Klarheit.

From around the web

ear iconeye icontext filevr