Image credit:

ASUS neue Lyra-Router sind wirklich unkonventionell

Einer ist auch ein Alexa-Lautsprecher, der andere sieht lustig aus
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Ob das jetzt gut ist oder schlecht: Niemand designt seltsame Router so seltsam wie ASUS. Seien es Antennenmonster wie der AC5300, jetzt auch noch der RT-AX88U oder Kanzleramt-Gedächtnisformen wie der Blue Cave Router.

Aber die beiden CES-Neuvorstellungen sind auch nicht schlecht: Der Lyra Trio ist ein pyramidaler Mesh-Router, der mehr nach Waschküche denn nach Flur aussieht. Und der Lyra Voice versteht Alexa-Sprachbefehle und erinnert eher an einen Bluetooth-Lautsprecher.

Gallery: ASUS Lyra Trio router press images | 4 Photos


Der Trio kann 3×3 MIMO und Dual-Band - seine "einzigartige Antennen-Positionierung" verbanne W-Lan-Funklöcher. Was das genau bedeuten soll, bleibt erstmal offen. Allerdings erinnert der Trio an den Reichweitenvergrößerer EA-N66.

Gallery: ASUS Lyra Voice router-speaker press images | 2 Photos


Interessanter ist da schon ASUS Voice, ein Tri-Band-Router mit 802.11ac, Mesh-Funktion und Alexa-Spracheingabe. Sein grauer Rechtecht-Look beherbergt neben der Router-Hardware auch Stereo-Lautsprecher und ein Mikrofon, um mit Alexa zu interagieren. Was er als konventioneller Lautsprecher taugt, müssen Tests und der Alltag zeigen.

Beide Router können über eine neue Lyra-App eingestellt werden. Per Benachrichtigung gibt es Hinweise zur Router-Gesundheit.

ASUS hat letzte Woche außerdem ein neues System vorgestellt, um Mesh-Netzwerke mit bereits installierten Routern herzustellen, die ersten AX-Router und etliche Laptops und Gaming-Hardware.

From around the web

ear iconeye icontext filevr