Image credit:

ZTE will weiterhin mit Handys experimentieren

Der Vizepräsident für Marketing und Strategie im CES-Interview
Share
Tweet
Share
Save

2017 war ein interessantes Jahr für ZTE. Aus dem crowdgesourcten Handy mit Augensensor wurde zwar nach Kritik an den Spezifikationen nichts. Aber dann überraschte die Firma doch noch mit einem Falthandy mit zwei Bildschirmen.

Im Gespräch mit Engadget erklärt Jeff Yee, die Vizepräsidentin für Marketing und Strategie, dass ihr Unternehmen auch weiterhin "günstige Premiumhandys" (große Bildschirme, unter 200 Dollar teuer, typische Bundle-Partner - so wie das gerade geleakte Blade v9) und Falthandys herstellen wolle.


From around the web

ear iconeye icontext filevr