Image credit:

Face-Unlock kommt 2018 wohl überall

OnePlus 3 und ein neues Einsteiger-LG machen es vor
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Es war klar, dass die Technologie, Smartphones mit dem Gesicht zu entsperren, längst verfügbar ist, auch bevor Apple mit seinem iPhone X das Ganze auf ein neues Level gehoben hat. Jetzt hören wir jede Woche von neuen Smartphones, die dieses Feature wieder zu neuem Leben erwecken, nachdem viele Firmen lieber die Finger davon gelassen hatten, weil es in den meisten Fällen eigentlich nicht sonderlich sicher ist.

Dass OnePlus dieses Feature auf dem OnePlus 3 und OnePlus 3T nachrücken lässt, verwundert uns nicht sonderlich. Warum? Weil es auf dem 5T einfach so perfekt funktioniert hat. Es ist einfach so bequem ein Telefon zu entsperren, einfach nur weil man da ist. Das Feature soll schon in den kommenden Tagen über ein Beta-Update ausrollen. Nun ist nicht jede Firma so konstant mit Updates für ältere Geräte unterwegs, aber dies läßt uns vermuten, dass wir nicht nur bei neuen Smartphones, sondern auch bei manchen älteren mit einem nachträglichen Update auf Face-Unlock rechnen können.

Interessanter aber eigentlich noch, dass dieses Feature auch in einem etwas obskuren LG Aristo 2 kommen wird. Das LG Aristo war ein Einsteigersmartphone im Preissegment rings um 100 Dollar nur für die USA. Und die Spezifikationen des Nachfolgers sind auch, sagen wir mal, ansonsten eher dezent. Man darf also damit rechnen, dass Face-Unlock für 2018 durch alle Klassen hindurch ein Feature werden dürfte, auf das kaum ein Smartphone verzichten will. Egal wie unsicher das letztendlich sein mag.

From around the web

ear iconeye icontext filevr