Image credit:

Forscher zeigen: Schallangriff auf Festplatten ist möglich

Aber Schreien geht auch...
Share
Tweet
Share
Save

Hatten wir noch nicht, oder?? Dank Mohammad Shahrad et al. wissen wir jetzt*, dass man Festplatten mit Schallangriffen lahmlegen kann, man muss nur die ideale Ressonanzfrequenz einer jeweiligen Platte herausfinden und sie entsprechend beschallen. Sonic Denial of Service Attack nennen das die Forscher (keine *innen) von Princeton und Purdue University in ihrem Paper. "Diese Oszillationen unterbrechen die Lese-/Schreiboperation der eingebetteten HDDs, was schwere Sicherheitsbedenken in missionskritischen Systemen nach sich zieht."

Diese Bedenken sind mehr als nur theoretisch: An einer Videoüberwachungsanlage und einem PC wiesen sie außerdem nach, dass dieser Angriff auch in der Praxis funktioniert. Leider haben sie nicht beschrieben, was man dagegen tun kann - reicht es zum Beispiel, seine Festplatten besser abgedämpft zu installieren?

Ein findiger Erinnerungskünstler hat allerdings in Bruce Schneiers Blog darauf hingewiesen, dass akustische Angriffe auf Festplatten schon seit mindestens neun Jahren bekannt seien - und dass es sogar ein entsprechendes Video (plus Making-of) dazu gibt:

* seit Ende Dezember...

From around the web

ear iconeye icontext filevr