Image credit:

Steigt Nokia in den Smart-Home-Markt ein?

Am 25. Februar präsentieren sie Neues in Barcelona
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Die Einladung, die Nokia für ihr Pre-MWC-Event in Barcelona am 25. Februar verschickt hat, lädt ein zum Spekulieren. "Welcome Home" lautet die Überschrift, die beiden Models blicken sehnsüchtig auf eine Deckenlampe, das RSVP wird zu einem "house key"... Plant Nokia etwa auch in den SmartHome-Markt einzusteigen?

Klar, man erwartet von ihnen vor allem neue Smartphones, das Nokia 1 vielleicht, vielleicht ein Nokia 3310 mit Android, ein Nokia 9, ein neues Nokia 8, sicher aber den globalen Release des neuen Nokia 6. Aber ist nicht doch mehr drin?



Mit der Explosion von Sprachsteuerung, die wir im letzten halben Jahr erlebt haben, wäre es fast schon ungewöhnlich, wenn Nokia nicht selber auch mit mindestens einem smarten Lautsprecher aufkreuzen würden. Es wäre nicht Mal ein ungewöhnlicher Schritt für die Marke, schließlich gab es schon mal Bluetooth-Lautsprecher von Nokia. Bei einer starken Integration von Google wäre alles andere als ein Setzen auf Google-Home-Integration unerwartet, könnte aber dennoch möglich sein, denn eigentlich kann Nokia mehr.

Während Nokia als Smartphone-Firma ja wirklich genügend Presse im letzten Jahr bekommen hat, ging es nahezu unter, dass Withings jetzt auch Nokia heißt. Letztlich vermutlich auch deshalb, weil dieses Segment unter "Health" ins Fitness-Loch gefallen war. Tatsächlich gibt es sogar ein "Nokia Home" Produkt. Eine Überwachungskamera für das SmartHome, die gleichzeitig noch die Luftqualität kontrolliert.

Und Nokia hatte auch schon relativ früh interessante Ideen zu einem SmartHome-Hub, der diverse Technologien in sich vereinen wollte, ein One-Box-Konzept. Allerdings kann man kaum davon reden, dass ihre "7368 ISAM"-Serie (siehe Bild oben) besonders bekannt, populär oder consumer-freundlich wäre.

Man muss allerdings dazu sagen, dass es sich bei all diesen Unternehmungen nicht wirklich um das gleiche Nokia handelt, denn HMD, die Nokia Smartphones vermarkten, sind, trotz gleichem Firmensitz, eine eigenständige Firma, die mit dem "ursprünglichen" Nokia allerdings einen Deal für die Lizenzierung von Technologie und Patenten hat und obendrein viele personelle Überschneidungen.

Natürlich kann das "Welcome Home" auch schlicht und einfach nur darauf anspielen, dass die Geschichte von Nokia auf dem MWC letztes Jahr neu begonnen hat. Wir würden aber auf mehr setzen.

From around the web

ear iconeye icontext filevr