Image credit:

Apple HomePod: Verkaufsstart am 9. Februar

Deutschland und Frankreich folgen im Frühjahr
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Apple informiert, dass der Siri-Lautsprecher HomePod in den USA, Großbritannien und Australien ab dem 9. Februar erhältlich sein wird. Die Vorbestellungen starten bereits am kommenden Freitag, dem 26. Januar. Mit dieser Meldung geht ein großes Rätselraten endlich zu Ende.

In den USA liegt der Preis des Speakers bei 350 Dollar. Einen Preis für Deutschland nennt Apple noch nicht, in der Pressemeldung wird jedoch explizit erwähnt, dass HomePod "im Frühjahr" auch in Frankreich und Deutschland verkauft werden wird. Einige kleinere Hinweise auf die Funktionen und Kommandos, die man mit Siri in Sachen Musik wird durchführen können, fördert die Meldung dann aber doch zu Tage.

Mit Hilfe von Siri bietet HomePod fundiertes Wissen über Künstler, Titel, Alben und mehr und ermöglicht erweitertes Suchen im Katalog von Apple Music. Benutzer können somit Fragen wie "Hey Siri, wann wurde dieser Song veröffentlicht?" oder - etwa zur Änderung der Musikrichtung - "Hey Siri, kannst du etwas anderes spielen?", stellen.

Neben der HomeKit-Integration für alle SmartHome-Belange kann der Lautsprecher auch folgendes leisten:

HomePod ist ein komfortabler Weg, um Nachrichten zu senden, Timer und Erinnerungen einzustellen, das Wetter zu prüfen und Sendungen über Apple Podcasts anzuhören. Die neuesten Schlagzeilen, Wirtschaftsnachrichten oder Sportinformationen werden direkt von NPR, CNN, ESPN und anderen auf HomePod gestreamt. HomePod kann auch als Freisprecheinrichtung mit klarer und deutlicher Audioqualität zusammen mit dem iPhone verwendet werden.

Bleibt die Frage, mit welchen Nachrichten-Anbietern Apple in Deutschland zusammenarbeiten wird. Ob das Abspielen von Podcasts auch mit Siri funktionieren wird, oder hier lediglich die AirPlay-Funktion genutzt wird, bleibt abzuwarten.

From around the web

ear iconeye icontext filevr