Image credit:

Intel verspricht Spectre/Meltdown-sichere Chip noch dieses Jahr

Eine langfristige Lösung
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Intel könnte noch dieses Jahr Chip-Updates auf den Markt bringen, die nicht mehr anfällig für Spectre und Meltdown sind. Die Ankündigung kam von Intel-Geschäftsführer Brian Krzanich im Rahmen des Investoren-Rundrufs zum vierten Geschäftsquartal: man arbeite rund um die Uhr an den Folgen von Spectre und Meltdown und wolle noch dieses Jahr eine langfristige Lösung anbieten. Doch die nebulöse Aussage dient wohl vor allem der Investorenbezirzung nach den Unruhen um die fehlerhaften Patches von Intel und Microsoft. Trotz der Probleme berichtet Intel ein Wachstum im Vergleich zum Vorjahresquartal um 4 Prozent auf 17,1 Milliarden Dollar. Aber der Spectre/Meltdown-Schrecken noch nicht vorbei, auch nicht für Intel.

Jetzt behauptet Intel, eine langfristige Lösung zu haben. Wie genau die aussieht, erklärt Intel nicht - was mehr Fragen aufwirft als beantwortet. So müsse Intel laut PC World noch sechs Fragen beantworten: Wann sind die neuen Chips verfügbar? Werden sowohl Spectre und Meltdown behoben (PC World tippt: nur Meltdown, weil Spectre ein komplett neues Design voraussetze)? Werden nur neue Chips abgehärtet, oder auch alte? Welchen Einfluss wird die Schadensbehebung auf die Chips selbst haben? Wie beeinflusst das die Leistung? Werden die neuen Chips die PC-Verkaufszahlen ankurbeln?

From around the web

ear iconeye icontext filevr