Image credit:

'The King of Video Games' verliert Rekorde, darf nicht mehr antreten

Ist er der größte Cheater von allen?
Share
Tweet
Share
Save

Er war der King of Video Games, Mr. Activision oder einfach Todd Rogers - und der beste Retro-Videospieler der Welt. Die Highscore-Datenbank von Twin Galaxies führte Hunderte seiner Rekorde, zum Beispiel im Activision-Spiel Dragster. Sein Rekord von 5.1 Sekunden war mit 35 Jahren der älteste Spielerekord. Aber diese Zeit wurde mit allen anderen Rogers-Einträgen gestrichen: die Zeit war technisch unmöglich zu erreichen, zeigte Twin-Galaxies-Mitglied Dick Moreland. Unter idealen, real nicht umsetzbaren Umständen wäre eine Zeit von 5,57 Sekunden drin. Rogers muss gemogelt haben.

Anhand aller Beweise, die in diesem offiziellen Anfechtungs-Thread vorgebracht wurden, hat die Twin-Galaxies-Leitung einstimmig beschlossen, alle Highscores von Todd Rogers zu entfernen und ihm die Teilnahme an unseren Wettkampf-Bestenlisten zu verwehren.

Die Guiness World Records, bei denen der Dragster-Eintrag als Weltrekord geführt wird, wurden über die Entscheidung informiert.

Mit dem Rauswurf endet eine monatelange Meinungsschlacht um die Echtheit der Rogers-Rekorde und dessen Aufrichtigkeit. In mehreren Videos wurde ihm Mogelei vorgeworfen - und der Twin-Galaxies-Leitung Mauschelei. Wenn Rogers nicht systematisch von Innen gedeckt worden wäre, wäre er längst aufgefallen. So habe er für seine Rekorde keine nennenswerten Beweise vorlegen müssen, laut eigener Aussage nahm er sogar selbst Datenbank-Eintragungen vor.

Mit dem Rauswurf versucht sich Twin Galaxies also auch von dem peinlichen Vorgang, der gerade bei YouTube weite Kreise zog, zu distanzieren und die eigene Legitimation zu retten.

From around the web

ear iconeye icontext filevr