Image credit:

Apple hat über die Feiertage die meisten Smartphones verkauft

Mehr Umsatz, aber weniger Absatz
Ji-Hun Kim
02.02.18
Share
Tweet
Share
Save


Im Vergleich zu den Jahren zuvor ging der Smartphone-Umsatz zur Weihnachtssaison zurück. Erstmals ist es Apple dabei gelungen, den bisherigen Marktführer Samsung zu überholen, so die Agenturen IDC und Strategy Analytics. Apple hat im Vergleich zum Vorjahr 1,3 Prozent weniger Smartphones verkauft und auch das iPhone X schlägt sich nicht so gut wie von Apple erwartet. Insgesamt sollen 403,5 Mio. Smartphones zum Jahresende 2017 verkauft worden sein. 2016 waren es noch 430,7 Mio..

Der bisherige Platzhirsch Samsung musste um 4,4 Prozent geringere Absätze verzeichnen und hat in dem Zeitraum 74,1 Mio. Smartphones ausgeliefert. Anthony Scarsella, Researchmanager Mobiltelefone bei IDC, erklärt, dass die Kunden das Galaxy S8, Note 8, aber auch das iPhone X zunehmend als "Luxus, aber keine Notwendigkeit" betrachten. Auch die Preispolitik der Unternehmen könne hierbei eine Rolle spielen. Weitere Informationen und Zahlen zu den weiteren Mitbewerbern findet ihr hinter dem Quelle-Link.

From around the web

ear iconeye icontext filevr