Image credit:

Hacker testen Meltdown/Spectre in freier Wildbahn

Klopf, Klopf, Klopf - macht jemand auf?
Share
Tweet
Share
Save

Die Magdeburger Antivirus-Firma AV-Test hat bis jetzt fast 140 einzigartige Code-Proben identifiziert, die mit der Spectre/Meltdown-Sicherheitslücke zusammenhängen. Dabei handele es sich vorwiegend um Modifikationen des bereits veröffentlichen Machbarkeits-Codes.

Dabei muss es sich nicht um Malware handeln. Man könne das auch so deuten, dass Malware-Autoren die Nützlichkeit von Spectre/Meltdown erforschen.

Bei Techtarget.com erklärte AV-Test-Geschäftsführer Andreas Marx weiter, dass "interessanterweise [Code] für verschiedene Plattformen wie Windows, Linux und MacOS" gefunden wurde. Außerdem auch JavaScript-Code für Internet Explorer, Chrome und Firefox.

From around the web

ear iconeye icontext filevr