Image credit:

GRiD: Pong trifft auf Stepptanz

Sportlicher kann man kaum pongen
Ji-Hun Kim
02.12.18
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Die besten Klassiker sind niemals totzukriegen. Das gilt auch für die Videospielikone Pong. Es gab schon einige Versuche, Pong auf Übergröße zu ziehen, aber keiner war bis dato wohl so sportlich wie GRiD – eine Pong-Variante, die mit einem LiDAR-Sensor arbeitet, wie man sie von autonomen Autos kennt. Das Spielfeld ist in etwa so groß wie ein Badmintonfeld. Der Paddel wird durch Körperbewegung mit dem Partner gesteuert. Das kann bei extensivem Gebrauch gut in die Beine gehen. Die Macher von der Moment Factory sagen, dass dieser Prototyp ein erster Versuch sei, eine Reihe von Arcade-mäßigen Konzepten zu starten. Das hier sieht schon mal sehr spannend aus.

From around the web

ear iconeye icontext filevr