Image credit:

Versucht nicht mal, den HomePod selbst zu reparieren

Es fängt schon mit der Metallsäge und dem Ultraschall-Cutter an...
Share
Tweet
Share
Save

Erst gestern schrieben wir darüber, wie teuer die Reparatur von Apples HomePod werden wird: Reparaturkosten knapp unterm Einkaufspreis. Jetzt hat iFixit auf gewohnte Weise verdeutlicht, warum das so ist. Der HomePod ist ein zusammengeschweißtes und -geklebtes Stück Hightech - und im Schadensfall ein teurer Türsteher.

Die gute Nachricht: iFixits Teardown zeigt ein paar hübsche Design-Tricks, zum Beispiel leitende Schrauben statt Kabelgewirr und ein Mikrofon, das zur Feinsteuerung des Subwoofers benutzt wird. Ob der versteckte Service-Port an der Unterseite für Hacks genutzt werden kann, wird sich noch herausstellen.

From around the web

ear iconeye icontext filevr