Image credit:

VW will ab 2019 alle Mainstream-Neuwagen mit WLANp ausrüsten

Spricht das Auto mit der Leitplanke mit dem Fahrrad mit dem Handy
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Volkswagen will ab 2019 alle Mainstream-Automodelle mit dem Car-to-X-Funkstandard WLANp ausrüsten: Damit sollen die Fahrzeuge spontane Netzwerke und Verbindungen mit anderen aktiven und passiven Verkehrsteilnehmer herstellen. WLANp stellt im Radius von 500 Metern Funkverbindungen mit geringer Reaktionszeit her. Das sei vor allem bei hohen Geschwindigkeiten, zum Beispiel auf der Autobahn wichtig.

"Aktive und kooperative Sicherheitssysteme werden die Verkehrssicherheit wesentlich erhöhen und den Verkehrsfluss verbessern", behauptet VW. Tatsächlich gibt es viele Überlegungen, welche Vorteile eine lokale Vernetzung des Verkehrs haben könnten. Aber Simulationen zur Nützlichkeit solcher Vernetzungen kommen zu ganz unterschiedlichen (und super interessanten) Ergebnissen. Und noch fehlt die andere Hälfte der Smart-Traffic-Vorstellungen, nämlich die vernetzte Infrastruktur. Mal schauen, ob die mit WLANp mitspielt. Was sich hinter WLANp verbirgt, erklärt übrigens die Computerwoche überraschend technisch und erhellend.

Meine Meinung: Egal, wie smart man den Verkehr auch macht, ist die beste Lösung noch immer weniger Verkehr, konkret: weniger Autos.

From around the web

ear iconeye icontext filevr