Image credit:

Helio P60: MediaTek zeigt neuen Chip mit integrierter KI-Einheit

Erstmals im 12nm-Design
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Prozessoren von MediaTek findet man vor allem in Mittelklasse-Geräten, die Entwicklung von SoCs für echte Flaggschiffe liegt auf Eis. Aber auch der Markt für preisgünstigere Geräte ist hart umkämpft. Qualcomm ist hier sehr gut vertreten – erst gestern wurde die neue 700er-Serie vorgestellt –, und Samsung will zukünftig seine Marktmacht nutzen und die eigenen Exynos-Chips an die Hersteller genau dieser preisgünstigeren Geräte vorantreiben.

Bei MediaTek reagiert man auf diese verschärften Marktbedingungen mit dem Helio P60, einem neuen Achtkern-Prozessor. Und setzt dabei auch auf umfangreiche KI-Funktionalitäten. MediaTek nennt das "Edge AI". Die dazugehörige Plattform heißt "NeuroPilot", kommt mit eigenem SDK und folgt den Vorgaben von Google.

Der Helio P60 ist der erste SoC von MediaTek, der im 12nm-Verfahren gefertigt wird und ist energieeffizienter als der P23. Unter schwerer Last sollen bis zu 25% gespart werden, im normalen Betrieb gibt MediaTek 12% als Richtwert an. Dank der verbauten Mali 673 soll auch die Grafikkarte deutlich gesteigert werden können.

Der Helio P60 kann in Smartphones mit Dualkameras verbaut werden (mit Auflösungen von bis zu 20 und 16 MP) – dank des Bildprozessors mit drei Kernen sollen Effekte noch schneller in die Fotos eingerechnet werden – zum Beispiel der Bokeh. Hier kommt auch die versprochene KI zum Einsatz. In Telefonen mit nur einer Kamera werden Sensoren von bis zu 32 Megapixel unterstützt.

From around the web

ear iconeye icontext filevr