Image credit:

Spotify hat den Börsengang angestoßen

Der Streaming-Dienst peilt 1 Milliarde Dollar an
Share
Tweet
Share
Save

Spotify hat den Hebel umgelegt und den Börsengang angestoßen. 1 Milliarde US-Dollar sollen so generiert werden. Das Prinzip bei diesem Schritt ist das gleiche, das bereits im Januar vermutet worden war. Mit diesem Kniff wird auch der Prozess beschleunigt. Wer sich in das Unternehmen einkaufen will, notiere sich "Spot".

Die begleitende Dokumentation fördert neue Details zu Tage, wie es um Spotify aktuell bestellt ist. Mehr als 71 Millionen Menschen zahlen monatlich für den Streaming-Dienst: ein Zuwachs von 46 Prozent gegenüber des Vorjahres. Insgesamt hat das Unternehmen 159 Millionen Kunden. Auch die Einnahmen konnte 2017 gesteigert werden: auf knapp fünf Milliarden Dollar – profitabel ist das Unternehmen jedoch nach wie vor nicht.

Weitere Fakten:

- Jeder Kunde streamt durchschnittlich 25 Stunde pro Monat
- 31 Prozent der Musik wird über Playlists konsumiert. Noch vor zwei Jahren machten die Playlists nur 20 Prozent des Gesamtvolumens aus.
- Spotify verdient mit Abo-Kunden immer weniger Geld. Aktuell nur noch 6,39 Dollar. 2015 waren es noch 8.62 Dollar.
- Spotify hat 2017 11,4 Milliarden Stunden Musik ausgespielt.

From around the web

ear iconeye icontext filevr